Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Ohren auf! Neues Online-Spiel „Blind zum Bus“

Woche des Sehens gibt einen Einblick in die Orientierung blinder Menschen

Wie wäre es, einen ganz alltäglichen Weg zu gehen, ohne ihn zu sehen? Wie gelingt es stattdessen, sich an Geräuschen zu orientieren? Was für blinde Menschen Alltag ist, können sich sehende Menschen meist nur schwer vorstellen. Wie komme ich sicher über die Straße? Wie klingt der Weg über den Markt? Wie finde ich die Bustür?

Das neue Online-Spiel der Woche des Sehens „Blind zum Bus“ lädt dazu ein, dies auszuprobieren. Auf einem imaginären Gang von der Haustür bis zur Bushaltestelle bleibt der Weg unsichtbar. Man bewegt sich allein anhand akustischer Signale.

Mit „Blind zum Bus“ veröffentlicht die Woche des Sehens ihr zweites Online-Spiel. Während das erste, „Zug in Sicht“, drei verschiedene Sehbehinderungen simuliert, möchte das neue Spiel einen Eindruck vermitteln, wie sich vollblinde Menschen orientieren.

Beide Games stehen ab sofort auf www.woche-des-sehens.de/spiel zur Verfügung und können direkt im Browser gespielt werden, „Zug in Sicht“ auch auf Mobilgeräten. Die Mobilversion für „Blind zum Bus“ folgt.

Aufgabe der Spielenden bei „Blind zum Bus“ ist es, den Weg zum Bus zu finden. Die Herausforderung: Sie sehen dabei nichts. Zur Orientierung dienen die Geräusche des Blindenstocks auf dem Pflaster und Straßengeräusche. Zudem gibt es Tipps von einer blinden Freundin, die den Spielenden begleitet.

Der Weg zum Bus führt über fünf Level mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad. Für sehende Menschen ungewohnt, bleibt der Bildschirm bei „Blind zum Bus“ weitgehend schwarz. Der Fokus liegt auf dem, was zu hören ist. Am besten spielt man das Spiel mit Kopfhörer, um besser wahrzunehmen, aus welcher Richtung jeweils die akustischen Signale kommen.

Nach jedem Level werden den Spielenden die Zahl der Versuche und die benötigte Zeit angezeigt. Zudem erhalten sie eine grafische Darstellung des zurückgelegten Weges. Wer mag, probiert es noch einmal, den Weg schneller zu schaffen. Doch Vorsicht: Der Ausgangspunkt verändert sich mit jedem Spielstart.

2021 legt die Woche des Sehens einen Schwerpunkt auf digitale Formate. Daher hat sie ihr Online-Angebot pünktlich zur Kampagnenwoche erweitert. Es umfasst neben den beiden Online-Spielen unter anderem eine neu erstellte digitale Version des beliebten Schulmaterials, ein virtuelles Auge, das bei Vorträgen zum Einsatz kommen kann, Mustervorträge und Filme. Zu finden sind die Tools unter www.woche-des-sehens.de/digital.

Die Woche des Sehens

Die Woche des Sehens findet vom 8. bis 15. Oktober statt. Schirmherrin ist die Fernsehjournalistin Gundula Gause. Die Partner und Veranstalter der Aufklärungskampagne machen bundesweit mit vielfältigen Aktionen auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie die Situation blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland und in den Entwicklungsländern aufmerksam.

Getragen wird die Woche des Sehens von der Christoffel-Blindenmission, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf sowie der PRO RETINA Deutschland. Unterstützt wird sie zudem von Aktion Mensch und ZEISS.

Quelle: Presseportal

Share This Post

Related Posts

0
0

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    Thanks for submitting your comment!