Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Gebannter Streamer PhantomL0rd gewinnt gegen Twitch vor Gericht

5 Jahre ist es her, dass der Streamer und E-Sports Profi  James Varga, alias PhantomL0rd  von Twitch gebannt wurde. Jetzt hat eine 12- Köpfige Jury entschieden, dass dieser Bann nicht gerechtfertigt war und hebelt gleichzeitig Twitch geheimen Strike Guide als „willkürlich“ und „unangemessen“ aus.

Grund für den Bann war nach Twitch, dass PhantomL0rd sich auf dubiosen Seiten herum trieb und mit CS:GO Wetten sein Geld verdiente, was er dann in seinen Streams auch seinen Zuschauern schmackhaft machte – So zumindest der Vorwurf von Twitch.Varga verklagte daraufhin Twitch, um sein Recht durchzusetzen und eine Zahlung von 35 Millionen US Dollar zu erhalten. Am 24. April wurde das Urteil verkündet und die Jury gab Varga Recht. Von den geforderten 35 Mio. Dollar bekam er jedoch nur 20.000. Seiner Freude ließ er auf Twitter dennoch freien Lauf über den gewonnenen Kampf

Twitch bat das Gericht den für die Verhandlung zur Verfügung gestellten „Strike Guide“ wieder unter Verschluss zu stellen. „Es ist an der Zeit, dass die Aktionen von Twitch beleuchtet werden, damit alle Streamer fair behandelt werden.“- So Vargas in seiner Stellungnahme

Das Bestrafungs-System von Twitch ist auch in Deutschlang mehrfach negativ aufgestoßen, da auch deutsche Streamer Banns erhielten, die man hinterfragen kann oder in einem fragwürdigen Verhältnis standen.  

Share This Post

Related Posts

0
0

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    Thanks for submitting your comment!